About Jasmin Schmid

Emotionen sind das, was mich seit vielen Jahren in meinem Beruf antreibt und bewegt. Sei das in meiner Arbeit als Vocal Coach, oder in meiner Tätigkeit als Sängerin.

Wenn ich bei einem Auftritt die Menschen mit meiner Stimme und meinem Gesang berühren kann, wenn ich sie damit für einen Moment aus ihrem Kopf und näher zu ihren Gefühlen bringen kann – dann macht das erfahrungsgemäss beide Seiten glücklich…

Dasselbe Phänomen passiert auch oft in einer Gesangsstunde: eine Schülerin kommt gestresst vom Alltag in die Gesangsstunde – und läuft nach der Stunde strahlend, summend und voller Energie aus der Tür.

Und genau das erfüllt und motiviert mich: Durch die Kraft des Singens kann ich – in unserer häufig viel zu kopflastigen Gesellschaft – Emotionen auslösen, Menschen berühren und Herzen mit Musik wachküssen.

«Musik ist der Schlüssel zum Herzen»

{

Egal wo sich die Gefühle gerade verstecken – Musik findet sie…

Mehr über Jasmin Schmid erfahren...

Egal wo sich die Gefühle gerade verstecken – Musik findet sie…

Diese Erfahrung durfte ich den über 20 Jahren, in welchen ich hauptberuflich als Sängerin & Vocal Coach tätig bin, immer und immer wieder machen. Und ich freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn dieses kleine «Wunder» wieder passieren darf.

Man könnte auf den ersten Blick meinen, dass es in einer Gesangsstunde nur um Gesangstechnik geht… Sehr häufig geht es aber auch darum, mit den eigenen Emotionen in Kontakt zu kommen. Denn wenn ich nicht «im Gefühl bin», kann ich auch mein Publikum nicht erreichen. Goethe hat das mal so schön formuliert: «Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll».

Ein wunderbares Beispiel sind auch meine Gesangsworkshops. Obwohl wir «nur» singen, passiert auf der menschlichen Ebene so viel in dieser Zeit. Es ist nicht möglich eine Stimme bilden, ohne dass der Mensch innerlich mitreift. Schmunzelnd denke ich auch nach Jahren noch an diese Frau zurück, welche nach dem Abschlusskonzert eines einwöchigen Workshops zu mir kam und mich ungläubig gefragt hat: «Was haben Sie mit meinem Mann gemacht???»

Emotionen begleiten mich in meinem Leben und in meinem Beruf jeden Tag. Und so ist es sicher kein Zufall, dass gerade die äusserst emotionale und expressive Gesangstechnik «Belting» mein absolutes Lieblings- und Spezialgebiet geworden ist. Und dass ich in meinen Bühnenpräsenz-Workshops vermittle, wie man seine Emotionen in einen Song bringt, um ihn authentisch zu performen.

Emotionen sind auch ein Grund, weshalb ich es liebe an Hochzeiten zu singen und all diese wunderbaren gefühlvollen Love Songs zu interpretieren. Eine Hochzeit ist natürlich per se schon meistens eine sehr emotionale Sache. So zählen an einer Trauung auch häufig die Momente zu den emotionalsten Momenten, wenn die Musik ertönt… Für mich als Sängerin gibt es nichts Schöneres, als wenn ich sehen darf, wie die Augen der Gäste feucht werden, wenn ich zu singen anfange… wie sie ihre Taschentücher hervorkramen… ihre Tränen abputzen… – und wie sie damit wiederum mich berühren.

Besonders Freude macht es mir auch, wenn ich Menschen durch meinen Gesang und meine Emotionen berühren und aus ihrem Kopf entführen kann, an Orten und Anlässen, wo man das eigentlich gar nicht erwarten würde. Wenn an einer Veranstaltung, an welcher eben noch trocken über Zahlen, Daten und Fakten diskutiert wurde, plötzlich die Magie der Musik und meine Stimme die Menschen verzaubert – dann spüre ich ganz intensiv, weshalb ich diesen herausfordernden Beruf gewählt habe.

Zum Glück habe ich mich damals dafür entschieden, meine Leidenschaft das Singen zu meinem Beruf zu machen. Ich kann dabei das tun was ich am liebsten mache, nämlich Singen, und mache damit auch noch andere Menschen glücklich. Es ist ein Geschenk, wenn ich meine Zuhörer mit meiner Stimme berühren kann und sie für einen Moment aus dem Alltag entführen darf.

«Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen» (Konfuzius)

Mein Werdegang

Schon als kleines Kind habe ich gerne und oft gesungen – und meine Mutter musste mehr als einmal ihre Haarbürste suchen, weil ich mir diese als Mikrofon ausgeliehen hatte…

Im zarten Alter von 12 Jahren hat mich mein damaliger Singlehrer „entdeckt“, als wir Vorsingen mussten für die Zeugnisnote. Alle hatten Horror vor dem Vorsingen – ich habe das Singen damals schon geliebt.

So begann ich kurz darauf mit klassischen Gesangsstunden und hatte schon im Teenageralter viele Auftritte.

Mit 18 Jahren veröffentlichte ich bereits meine erste CD mit eigenen Pop-Songs, produziert von Urs Wiesendanger.

Nach 6 Jahren klassischem Gesang wechselte ich zur modernen Musik und begann nach der neusprachlichen Matura mein Gesangsstudium an der Jazzschule Luzern und wechselte später an die Swiss Jazz School in Bern. Es folgten zahlreiche Workshops und Meisterkurse in verschiedenen Stilrichtungen.

Seit 20 Jahren bin ich anerkanntes Mitglied des Bundesverbands der Schweizer Gesangspädagogen EVTA.CH (European Voice Teachers Association Switzerland).

Seit 2012 unterrichte ich an der Musikhochschule Luzern HSLU das Modul Rock-/Pop-Gesang und gebe Einzelunterricht für modernen Gesang. Der moderne Gesang und insbesondere die Gesangstechnik „Belting“ sind seit vielen Jahren meine Lieblings- und Spezialgebiete.

Mein Herz schlug auch schon immer für das Genre «Musical»: Als Musical-Darstellern verkörperte ich von 1998-1999 im Schweizer Erfolgs-Musicals „Space Dream“ in über 100 Shows die Roboterfrau „Macchina“. Darauf wurde ich von der Schweizer Frauenzeitschrift „annabelle“ unter die „zehn erfolgreichsten Schweizer Top-Frauen 1998“ in der Sparte Kultur gewählt.

Weiter war ich in Deutschland und in der Schweiz im Musical „EVITA“ in mehreren Rollen zu sehen.

Als Gastsängerin stand ich mit Schweizer Musikern wie D.J. BoBo und Florian Ast zusammen auf der Bühne und habe bei diversen Bands, Projekten und Orchestern live und bei Studioaufnahmen mitgewirkt.

Als Pop-Sängerin habe ich unterdessen bereits mehrere Solo-CD’s veröffentlicht. Auf meiner letzten CD „Chocolate Baby“ sind ausschliesslich eigene Songs zu hören, welche ich zusammen mit dem Produzenten und Pianisten Beni Mosele geschrieben habe.

Durch meine rege Tätigkeit als Sängerin, hatte ich die Gelegenheit in zahlreichen Fernsehsendungen aufzutreten.
Auch nach über 1000 Auftritten in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Holland, liebe ich es immer noch auf der Bühne zu stehen und das Publikum zu berühren.
Gerne gebe ich meine langjährige Erfahrung und mein Wissen, sowie meine Liebe zur Musik als Gesangslehrerin und Dozentin von Gesangsworkshops weiter.

{

Music was my first love – and it will be my last…

Downlaod

Biographie

Download

Gesangsausbildung

Download

Foto Querformat

Download

Foto Hochformat

Mit dem Orchester stand Jasmin Schmid auf der Bühne. Die stimmgewaltige Sängerin überzeugte mit ihrer kräftigen und ausdrucksstarken Stimme das zahlreich erschienene Publikum.

Neue Schwyzer Zeitung

…ihr zweites Album „Sink or swim“ ist bereits von vielen Kritikern gelobt worden.

Glückspost (3 Seiten)

Feeling kommt bei Jasmin mittlerweile weit vor Perfektionismus.

Pop/Rocky

Sexy Rolle für Jasmin.

Sonntags Blick

Nun war die Bühne frei für den Star des Abends, die Gastsängerin Jasmin Schmid. Sie brachte den Saal schon mit ihrem ersten Stück zum Brodeln. Aus „EVITA“ war darauf „Don’t cry for me Argentina“ zu hören: Klar, dass sie auch das Oltner Publikum mit einer stilreinen Interpretation überzeugen konnte.

Oltner Tagblatt

Das Stimmwunder aus Oftringen.

Neue Oltner Zeitung

Jasmin Schmid, die Schweizer Grand Lady mit ausgeprägter Soul-Stimme, untermalte das Konzert künstlerisch ausdrucksstark und gefühlvoll.

Zürichsee Zeitung

…ein Album, das sofort auf grosses Interesse stiess. Jasmins Timbre ist warm und vertrauensvoll.

Schweizer Illustrierte (3-seitige Homestory)

…das Publikum lauschte für weitere Songs der hörbar jazz- und musicalausgebildeten Stimme Jasmins und ihren ins Bar-Ambiente des Casinos bestens passenden Songs und Balladen.

Neue Luzerner Zeitung

Jasmin ist eine Künstlerin mit unglaublich viel Talent und einer guten Stimme und begeisterte mit ihren Songs und Balladen.

Neue Luzerner Zeitung