Einzelunterricht Gesang

Möchtest du

  • Deine (moderne) Gesangstechnik insgesamt verbessern?
  • Deinen Stimmumfang erweitern? (Höhe / Tiefe)
  • Einen nahtlosen Registerübergang (Brust-/Kopfstimme) erarbeiten?
  • Deine Atemtechnik verbessern?
  • Den Umgang mit Mikrofon lernen?
  • Lernen, wie du mit weniger Anstrengung singen kannst?
  • Die Belting-Technik erlernen, optimieren oder erweitern?
  • Mehr Power in deiner Stimme entwickeln?
  • Mehr Klangfarben und «Special Effects» entdecken?
  • Lernen, wie man einen Song authentisch «rüberbringt»?
  • Ein sinnvolles und individuelles Einsing-Programm für dich entwickeln?
  • Mehr über die Funktionsweise deiner Stimme erfahren?
  • Dir regelmässig eine Gesangsstunde gönnen, einfach weil es gut tut? …

Dann bist du bei mir genau richtig!

Lass uns zusammen das Beste aus deiner Stimme holen!

Gerne unterstütze ich dich mit meinem Vocal Coaching dabei.

Im Einzelunterricht kann ich ganz individuell auf dich, deine Wünsche, deine Interessen, deine Stärken und Schwächen eingehen.

Ich unterrichte modernen Gesang in Zofingen AG, falls du den Unterricht «live» besuchen möchtest. Ebenfalls biete ich Online-Unterricht an. (FaceTime, Zoom, Skype usw.)

Die Unterrichtshäufigkeit kannst du frei wählen, je nach deinen Wünschen und deinen Vorkenntnissen.

Meine Spezialität ist der moderne Gesang (Pop, Musical, Jazz, Soul usw.), mit Spezialgebiet «Belting Voice». (Mehr Infos dazu im FAQ)

Ich lege bei meinem Unterricht grossen Wert auf eine fundierte Gesangstechnik, sowie auf den emotionalen Ausdruck beim Singen.

Die Lektionen bei mir sollen nicht nur lehrreich sein, sondern sollen auch Spass und Freude machen.

Singen ist etwas sehr Persönliches und damit du dich und deine Stimme öffnen kannst, ist es wichtig, dass du dich wohlfühlst. Deshalb unterrichte ich stets aufbauend, motivierend und mit viel Feingefühl. Und eine Tasse «Glückstee» trinken wir natürlich auch zusammen… 😊

{
Sing like a bird!

Unterrichtsbestimmungen

Tarife

Eine Lektion kostet CHF 90.- bei einem 10er Abo (einlösbar innert 12 Monaten, danach verfällt der Anspruch darauf.)
CHF 96.- bei einem 5er Abo (einlösbar innert 6 Monaten, danach verfällt der Anspruch darauf.) Je nach terminlicher Verfügbarkeit sind auch Doppellektionen möglich, z.B. wenn dein Anreiseweg lang ist.

CHF 100.- für eine Einzellektion

Eine Probelektion kostet CHF 90.-

Eine Lektion dauert 50 Minuten.

Zahlungsmodalitäten

Die Abos sind gültig, sobald diese bezahlt worden sind.

Du kannst ein Abo bar bezahlen, per E-Banking oder TWINT.

E-Banking:
IBAN: CH53 0900 0000 5008 3686 7
PC-Konto 50-83686-7, lautend auf Jasmin Schmid, 4800 Zofingen

Einzellektionen und Probestunden bitte in bar nach der Lektion bezahlen. Oder per TWINT.

Absagen

Lektionen müssen mindestens 24 h vor dem reservierten Termin abgesagt werden, ansonsten werden sie berechnet.

FAQ

Falls du mehr zu meinem Unterricht wissen möchtest, findest du (fast) alle Antworten hier im Abschnitt «FAQ – Frequently asked questions».

Was kostet eine Gesangsstunde? Wie lange dauert eine Lektion?

Eine Lektion kostet
CHF 90.– bei einem 10er Abo (einlösbar innert 12 Monaten)
CHF 96.– bei einem 5er Abo (einlösbar innert 6 Monaten)
CHF 100.– für eine Einzellektion

Eine Lektion dauert 50 Minuten.

Je nach terminlicher Verfügbarkeit sind auch Doppellektionen möglich, z.B. wenn dein Anreiseweg lang ist.

Eine Probelektion kostet CHF 90.–

Wo findet der Unterricht statt?

Der Unterricht findet in Zofingen AG statt. Falls du mit dem Auto kommst, hat es einen Parkplatz vor dem Gebäude. Wenn du mit dem Zug kommst sind es ab Bahnhof Zofingen ca. 10-12 Minuten zu Fuss. Eine detaillierte Wegbeschreibung sende ich dir zu.
P.S. Auch Online-Unterricht per FaceTime / Skype / Zoom ist möglich!

Was sind deine Unterrichtstage?

Meine Unterrichtstage sind normalerweise Dienstag, Mittwoch und Freitag. Ausnahmsweise unterrichte ich auch an anderen Tagen. Wenn du einen Termin abmachen möchtest, sende ich dir die Liste mit den freien Terminen zu und du kannst dort einen auswählen. Wenn du eine Abendstunde reservieren möchtest, empfehle ich dir diese genug früh abzumachen, da die Termine am Abend sehr beliebt und schnell ausgebucht sind.

Wie häufig soll ich den Unterricht besuchen?

Du kannst selber bestimmen, ob du den Unterricht z.B. 14-täglich oder einmal im Monat besuchen möchtest, oder ob du nur sporadische Coachings abmachen möchtest.

Wenn du neu mit Singen anfängst, oder wenn du die Belting-Technik ganz neu erlernst, empfehle ich dir am Anfang etwas regelmässiger den Unterricht zu besuchen. So können wir in der Gesangsstunde kontrollieren, dass du alles richtig machst und du dir keine falschen Gewohnheiten antrainierst.

Gerne können wir deinen individuellen Unterrichtsrhythmus auch nach der ersten Probestunde gemeinsam besprechen.

Wie läuft eine Probestunde ab? Was soll ich für die erste Lektion vorbereiten?

Gesang ist etwas sehr Persönliches. Deshalb ist es auch sehr wichtig ist, dass die Chemie zwischen dir und mir stimmt. Aus diesem Grund machen wir zuerst einfach eine Lektion ab. («Probestunde») Danach entscheiden wir, ob wir uns eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen können.

Ablauf: Wir vereinbaren einen ersten Termin bei mir in Zofingen AG. Zuerst setzen wir uns bei einem feinen Tee gemeinsam an den Tisch. Dann kannst du mir erzählen, was du gesanglich schon so alles gemacht hast, was du für gesangliche Wünsche hast usw. Und ich stelle dir auch noch ein paar Fragen. 😊

Danach machen wir (falls gewünscht) ein stimmliches Warm-Up.

Danach höre ich mir gerne 2 Songs von dir an, welche du vorbereitet hast. Am besten wählst du einen Song, der dir gut liegt, den du gerne singst und der in deiner Wohlfühllage liegt. So höre ich, wo dein stimmliches «Zuhause» ist.

Der zweite Song darf dich gerne auch etwas an deine stimmlichen Grenzen führen, er darf dir auch etwas zu hoch oder zu tief sein, oder Stellen beinhalten, welche dir Mühe bereiten. So sehe und höre ich, wo du dich stimmlich noch weiterentwickeln möchtest. Gerne gebe ich dir bereits in der ersten Lektion konkrete Tipps dafür mit.

Danach definieren wir zusammen deine Lernziele und wählen geeignetes Lernmaterial dazu aus. Das können Übungen sein (diese kannst du z.B. auch mit dem Smartphone aufnehmen zum Üben) und natürlich auch geeignete Songs. Vielleicht hast du da eigene Wünsche, ansonsten mache ich dir gerne passende Vorschläge.

Zur Songvorbereitung: Falls du eine erfahrene Sängerin bist, bereite den Song mit Noten vor oder einem Instrumentalplayback oder eigener Begleitung auf der Gitarre oder dem Piano. Falls du Neuling bist, kannst du auch durchaus zu einem youTube-Video dazu singen, damit ich mal deine Stimme höre.

Ich habe ein iPad hier zum Abspielen von youTube-Songs. Gerne kannst du auch dein Smartphone / Tablet an meine Tonanlage anschliessen, falls du deine Songs darauf hast.

Falls du den Text und / oder die Noten von deinem Song hast, nimm diese bitte in doppelter Ausführung auf Papier mit. So kannst du dir deine Notizen gleich auf deinem Blatt machen und ich habe auch ein Exemplar, auf dem ich mir Notizen machen kann.

Wie läuft eine Gesangsstunde ab?

Meine Gesangsstunden sind sehr individuell aufgebaut. Ich frage immer als Erstes, was deine Wünsche für die Stunde sind. Das kann sein, dass du an bestimmten Songs arbeiten oder an gesangstechnischen Themen arbeiten (z.B. Höhe) möchtest, dass du dich gerade für einen Auftritt oder ein Vorsingen vorbereiten möchtest – oder manchmal kann es auch einfach nur ein Abschalten vom Alltag sein mit – ich nenne das jeweils mit einem Augenzwinkern «Wellness-Singen» …

Nach einem kurzen Einführungsgespräch machen wir je nach deinen Wünschen ein Warm-Up / Stimmbildung und arbeiten anschliessend an deinen gewünschten Themen und Songs. Selbstverständlich gebe ich auch gerne Inputs und mache z.B. passende Songvorschläge, falls du das wünschst.

Welchen Stil unterrichtest du?

Meine Spezialität ist der moderne Gesang (Pop, Musical, Jazz, Soul usw.), mit Spezialgebiet «Belting Voice».

Belting für Männer?

Da die Männerstimme in einer anderen Lage zu Hause ist (tiefer ist) und sich zu einem grösseren Teil in der Bruststimme bewegt, ist sie nicht so weit vom Belting entfernt wie eine Frauenstimme. Die klassische Männerstimme ist viel näher beim Belting für Männer, als es die klassische Frauenstimme und die Belting-Voice für Frauen ist. Deshalb haben Männer auch weniger Probleme mit Belting. Der Unterschied bei der Männerstimme liegt dabei mehr beim Sound (Stimmsitz, Mundstellung, Vokale, Stimmfärbung).

Für wen eignet sich dein Gesangsunterricht?
  • Für, alle die sich gerne in modernem Gesang weiterbilden möchten
  • Für alle die ihre Gesangstechnik gerne verbessern möchten und mehr über die Welt des modernen Gesangs erfahren möchten
  • Für Sängerinnen, die ihre Belting Voice entwickeln und erweitern möchten
  • Für klassisch ausgebildete Sängerinnen, die sich mit moderner Gesangstechnik vertraut machen möchten
  • Für alle, die sich auf eine Aufnahmeprüfung (z.B. Musicalschule) oder ein Vorsingen (z.B. Casting, Wettbewerb)
  • Für alle, die sich auf einen Auftritt vorbereiten und mehr Sicherheit möchten
  • Für alle, die in einem Chor singen und den Wunsch nach mehr Einzelstimmbildung haben
  • Für alle, die ein Begleitinstrument wie Gitarre oder Klavier spielen und dazu singen möchten
  • Für alle die in einer Band singen und mehr aus ihrer Stimme machen möchten
  • Für alle, die Spass am Singen haben und sich etwas Gutes tun möchten
Was sind deine Schwerpunkte im Unterricht? Hast du ein Unterrichtskonzept? Worauf achtest du besonders beim Unterrichten?

Mein Musikstil
Meine Spezialität ist der moderne Gesang (Pop, Musical, Jazz, Soul usw.), mit Spezialgebiet «Belting Voice». Moderne Gesangstechnik bedeutet, dass die Stimme auf natürliche Art und Weise (sprich von der natürlichen Sprechstimme aus basierend) gebildet wird. Gleichzeitig kommt mir aber als Lehrerin für modernen Gesang meine persönliche mehrjährige Erfahrung mit dem klassischen Gesang in den verschiedensten Situationen immer wieder zugute.

Meine Gesangstechnik
Ich lege grossen Wert auf eine fundierte und funktionale, sprich stimmgerechte und gesunde Gesangstechnik, die ich nach dem von mir entwickelten und benannten Konzept «The balanced voice» unterrichte.

«The balanced voice» ist eine Gesangstechnik, die zu einer ausgeglichenen, natürlichen und gesunden Singstimme führt. Wie der Name bereits sagt, geht es darum die Stimme in Balance zu bringen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei auf einen guten Mix zwischen den Registern (Brust- und Kopfstimme) und bruchlose Übergänge gelegt. Dies wird durch einen gleichbleibend guten Stimmbandschluss über den ganzen Stimmumfang erreicht, was mit speziell dafür entwickelten Übungen und Techniken trainiert werden kann. Durch ein gutes Gleichgewicht zwischen Muskelspannung und Luftstrom wird ein müheloses und freies Singen ermöglicht. «The balanced voice» wurde massgeblich beeinflusst durch die Speech Level-Methode, welche ursprünglich vom Amerikaner Seth Riggs entwickelt wurde. Er verband seine intensiven Studien der Belcanto-Technik mit Erkenntnissen aus der Stimmtherapie und der Medizin. Der Name «Speech Level» kommt daher, dass der Kehlkopf bei dieser Technik auf jeder Tonhöhe so entspannt bleibt wie bei der Sprachproduktion. Seth Riggs unterrichtete mit dieser Methode Stars wie Michael Jackson, Natalie Cole, Michael Bolton, Ray Charles, Stevie Wonder, Al Jarreau, Luther Vandross, Bette Midler und viele weitere.

Neben der «Balanced Voice» ist mir das Entdecken und Entwickeln von vielfältigen Klangfarben und spannenden «Special Effects» wichtig, damit die Stimme facettenreich, ausdrucksstark und individuell klingt und auf keinen Fall zu «akademisch», technisch oder «überkultiviert».

Individualität
DU bist das Instrument – mit deinem ganzen Körper, deinen Emotionen und deinen Gedanken.

Und da jeder Mensch anders ist, unterrichte ich auch sehr individuell und nehme jeden Menschen so wie er ist.

Die Individualität der Stimme und der Sängerpersönlichkeit soll bewahrt und gefördert werden. Auch stilistische Eigenheiten der verschiedenen Genres (Musical, Jazz, Pop, Rock, Soul) sollen berücksichtigt werden.

Jeder Schüler wird von mir dort «abgeholt», wo er gerade steht. Das heisst, ich verfahre nicht nach einem fixen Unterrichtskonzept, sondern setze die Schwerpunkte des Unterrichtes sehr individuell für jeden Einzelnen, je nach seinen Vorkenntnissen, Stärken, Schwächen und Interessen und seiner Persönlichkeit.

Emotion!
Neben der Technik lege ich grossen Wert auf den Ausdruck von Emotionen in Songs. Singen soll nicht eine zu technische, kopflastige Angelegenheit werden, sondern soll auch emotional sein, eine «Message» rüberbringen und die Zuhörer berühren.

Freude und Spass
Neben der ganzen «Arbeit» an der Stimme soll auch die spontane Freude und der Spass am Singen und am Umgang mit der eigenen Stimme gefördert werden.

Wohlfühlatmosphäre und Vertrauen
Singen ist etwas sehr Persönliches und damit du dich und deine Stimme öffnen kannst, ist es wichtig, dass du dich wohlfühlst. Das fängt an beim zwischenmenschlichen Verhältnis und dem gegenseitigen Respekt zwischen dir als Schüler/in und mir, geht weiter wie ich als Lehrerin Wissen vermittle und wie ich einfühlsam und motivierend konstruktive Kritik anbringe – und endet nicht zuletzt bei einem Unterrichtsraum in dem du dich wohlfühlst. Ich versuche in meinen Lektionen ein entspanntes Umfeld zu schaffen, damit du dich möglichst frei entfalten kannst. Auch der spielerische und genussvolle Umgang mit der Stimme und ihren Möglichkeiten soll nicht zu kurz kommen.

Unterrichtsmethoden

Lerntypen
Ich berücksichtige die verschiedenen Lerntypen: Lernst du gut über eine mentale Vorstellung? Über eine Bewegung? Eine anatomische Erklärung? Über das Nachahmen eines Klanges?

Verständlichkeit
Ich erkläre komplexe Zusammenhänge (und davon gibt es beim Singen einige …) auf möglichst verständliche – und wenn nötig etwas vereinfachte – Art und Weise.

Zielorientierung:
Ich erkläre dir bei einer Übung immer wofür diese gut ist, oder was eine bestimmte Vorstellung genau bewirken soll. Es bringt nichts, wenn du ein grosses Repertoire an Übungen hast, von denen du nicht weisst, wofür sie gut sind.

Du sollst dich auf das gewünschte Ziel konzentrieren und nicht auf das Problem.

Effizienz und Struktur:
Meine über 20jährige Unterrichtserfahrung und mein Gespür hilft mir sehr schnell zu erkennen, wo das jeweilige Problem liegt und ich verfüge über einen riesigen Schatz an Übungen, Hilfsvorstellungen, Bildern usw. um das Problem schnell zu lösen. So machst du schnell Fortschritte.

In jeder Lektion sollst du konkret etwas lernen und mitnehmen. Ich bin sehr organisiert und habe klar aufgebautes Unterrichtsmaterial.

Ausserdem gebe ich klare Aufgaben zum Üben auf die nächste Stunde.

Selbständigkeit
Meine Schüler lernen selbständig zu üben. Viele nehmen ihre Gesangsstunden mit dem Smartphone auf, damit sie zu Hause eine Übungsgrundlage haben. Wir bauen zusammen ein individuelles Einsingprogramm auf. Gerne bin ich dir auch behilflich mit Tipps zum Üben. (Wann, wieviel, was, wo, wie lange …)

Herzblut, Liebe und Feingefühl
Und last but not least: Ich liebe es zu Unterrichten – und das spürt man. Gerne gebe ich meine Freude am Singen, mein Fachwissen und meine langjährigen Erfahrungen als Sängerin und Gesangslehrerin begeistert weiter und erfreue mich an den Fortschritten und Entwicklungen meiner Schüler/innen.

Leider habe ich es Gesangsschülerin mehr als einmal erlebt, dass meine damaligen Lehrer unsanft auf meinen Stimmbändern «herumgetrampelt» sind und ich weinend aus der Gesangsstunde gegangen bin. Ich habe mir damals geschworen, dass ich nie so unterrichten möchte. Deshalb bin ich sehr bedacht darauf, dass ich mit viel Feingefühl und Empathie unterrichte. Inputs gebe ich konstruktiv, einfühlsam und motivierend weiter.

Unterrichtest du auch Anfänger/innen? Was brauche ich für Vorkenntnisse?

Ich unterrichte alle Levels– vom Anfänger bis zum Profi. Jeder Schüler wird von mir dort «abgeholt», wo er gerade steht. Das heisst, ich verfahre nicht nach einem fixen Unterrichtskonzept, sondern setze die Schwerpunkte des Unterrichtes sehr individuell für jeden Einzelnen, je nach seinen Vorkenntnissen, Stärken, Schwächen und Interessen und seiner Persönlichkeit.

Mit erfahrenen Sänger/innen «feile» ich gerne an der Technik und helfe neue Klangfarben zu entdecken und das Stimmspektrum zu erweitern. Bei Anfängern ist es oft unglaublich, wie riesige Fortschritte sie schon nach wenigen Lektionen machen – deshalb unterrichte ich auch sehr gerne Anfänger.

Ich arbeite auch mit Profis: das sind häufig klassisch ausgebildete Sänger/innen, welche sich in moderner Gesangstechnik und mit Belting weiterbilden möchten.

Noch entscheidender als alle Vorkenntnisse ist die Voraussetzung, dass du interessiert, motiviert, offen und lernbegierig bist und du bereit bist Zeit in deine Stimme und das dazugehörige Training zu investieren.

Was lerne ich bei dir im Gesangsunterricht?

Das hängt natürlich sehr von deinen Wünschen, Vorkenntnissen, Stärken, Schwächen und Interessen ab. Mögliche Themen sind:

Gesangstechnik / Stimmbildung im modernen Gesang

  • Atemtechnik: Wie atmen? Wie viel atmen? Wann atmen? Was tun gegen zu wenig Luft?
    Umgang mit den Registern (Brust- und Kopfstimme), guter Mix, bruchloser Übergang
    Stimmsitz /Tonplatzierung («Tone Placement»)
  • Arbeit an Tragkraft und Volumen
    Erzeugen von verschiedenen Klangfarben und «Special Effects»
  • Spannungs- / Druck-Balance (Aufbau von positiver Körperspannung (Eu-Tonus), Förderung des Körper- und Stimmbewusstseins, Abbau von unnötigem Druck, Entspannungs- und Lockerungsübungen, Zusammenhang von Stimme und Person, Stimme und Emotion)
  • Arbeit an Stimmbandschluss (z.B. gegen zu luftiges Singen)
  • Kehlkopfstellung, Stabilisierung des Kehlkopfes
  • Lockerer Kiefer
  • Artikulation (Vokale und Konsonanten), Mundstellung
  • Arbeit an Höhe, Tiefe, Mittellage, Lagenausgleich
  • Intonation: Tipps und Tricks für eine sichere Intonation, Zusammenhang von Spannung und Intonation usw.
  • Anatomische Grundkenntnisse zum besseren Verständnis der Funktionsweise der Stimme
  • Moderner Gesang / Klassischer Gesang: Wo liegen die Unterschiede? Wo die Gemeinsamkeiten? Welche Techniken braucht man wo?
  • Gesunderhaltung der Stimme: Was sind stimmgerechte, was stimmschädigende Gesangstechniken? Stimmpflege: Was tut der Stimme gut, was nicht? Was tun bei einer Erkältung?

Belting Voice

  • Aufbau einer stimmgerechten Belting-Technik
  • Übungen für die Belting Voice
  • Erweiterung der Belting-Stimme in die Höhe
  • Verschiedene Belting-Sounds wie «Full Belt», «Small Belt», «Soft Belt»
  • Die häufigsten Probleme beim Belten und was man dagegen tun kann
  • Technik optimieren um Belastung der Stimme zu vermeiden (richtiger Stimmsitz, Mundstellung, Körperspannung usw.)
    Umgang mit den Registern (Brust- und Kopfstimme, Mix)
  • Belting für klassisch trainierte Sängerinnen

Arbeit am Song

  • Anwenden der obigen Techniken im Stück
  • Aufbau eines Repertoires
  • Tipps zum Auswendiglernen

Singen mit Mikrofon

  • Was ist anders beim Singen mit Mikrofon?
  • Mikrofonhaltung, Arbeiten mit Mikrofonabstand
  • Das Mikrofon als Requisit und Interpretationsmittel
  • Verschiedene Einstellungen am Mischpult

Bühnenpräsenz & Interpretation

  • Wie erarbeite ich einen Song? Wie interpretiere ich ein Lied überzeugend?
  • Verschiedene Interpretationstechniken: mit inneren Bildern (mit allen Sinnen), mit Emotionsbögen, Schauspielerische Interpretation, Schauspielübungen, Interpretation mit Farben, Spotlights, Dynamik usw.
  • Ablauf Interpretationsarbeit
  • Erzeugen verschiedener Klangfarben und «Special Effects»
  • Auftrittstraining
  • Bühnenpräsenz (Haltung, Mimik, Gestik)
  • Umgang mit Lampenfieber
  • Verhalten bei Fehlern
  • Ansagen
  • Vorbereitung auf Vorsingen
  • Mental stark sein – Die beste Gesangstechnik nützt nichts, wenn die Nerven beim Vorsingen versagen
Was ist dein Spezialgebiet?

Mein Spezialgebiet ist die «Belting-Technik». Falls dir das nichts sagt – bekannte Belterinnen sind Adele, Ariana Grande, Leona Lewis, Céline Dion, Whitney Houston, Christina Aguilera, Kelly Clarkson usw. Diese Gesangstechnik verhilft dir zu Power in der Höhe – ohne deine Stimme unnötig zu belasten. (Siehe auch «Was ist Belting?»)

Es macht einfach Spass mit der Belting Voice zu singen, da diese sehr ausdrucksstark ist! Allerdings kann man dabei ohne Anleitung auch einiges falsch machen. Gerne zeige ich dir den Weg zu deiner Belting Voice – oder wenn du bereits beltest, wie du dein Belting in die Höhe erweitern kannst und deine Technik weiter optimieren kannst.

Ich arbeite auch oft mit klassischen Sängerinnen, welche sich mit modernem Gesang weiterbilden möchten und mit Musical-Sängerinnen, welche an ihrer Belting-Technik feilen möchten.

Ich unterrichte seit über 20 Jahren modernen Gesang / Belting Voice und habe in diesem Bereich sehr viel Erfahrung.

Meine langjährige Erfahrung hilft mir sehr schnell zu erkennen, wo das jeweilige Problem liegt und ich verfüge über einen riesigen Schatz an Übungen, Hilfsvorstellungen, Bildern usw. um das Problem schnell zu lösen.

Wie bist du zum Singen gekommen?

Als ich noch ein Kleinkind war, musste meine Mutter regelmässig ihre Haarbürste suchen, da ich diese als Mikrofon-Ersatz entwendet hatte um vor dem Spiegel als Sängerin abzurocken. 😊

Im zarten Alter von 12 Jahren hat mich mein damaliger Singlehrer «entdeckt», als wir Vorsingen mussten für die Zeugnisnote. Alle hatten Horror vor dem Vorsingen – ich habe das Singen damals schon geliebt. So begann ich kurz darauf mit Gesangsstunden und hatte schon im Teenageralter zahlreiche Auftritte.

Nach der obligatorischen Schulzeit riet man mir, ich solle doch zuerst «etwas Richtiges» lernen, obwohl ich eigentlich schon damals nur das Singen im Kopf hatte. So machte ich zuerst die neusprachliche Matura (Abitur). Währenddessen nahm ich meine erste CD auf (im Alter von 18 Jahren) und besuchte bereits zu dieser Zeit diverse Kurse am Konservatorium Luzern und der Jazzschule Luzern.

Nach meiner Matura hätte ich eigentlich am liebsten eine Musicalausbildung gemacht, da ich neben dem Singen auch schon immer fasziniert war von Schauspiel und Tanz. Da es damals in der Schweiz keine entsprechende Ausbildungsstätte gab, musste ich mich dann zwischen Konservatorium und Jazzschule entscheiden. Ich entschied mich für Letzteres, begann mein Studium an der Jazzschule Luzern und wechselte später an die Swiss Jazz School in Bern.

Als ich das Thema «Musical» eigentlich bereits abgehakt hatte, wurde ich 1998 zur Audition von «Space Dream» eingeladen. Nach dem erfolgreichen Vorsingen verkörperte ich die Rolle der Roboterfrau «Macchina» in Baden in über 100 Shows.

Danach habe ich 2002 und 2004 in Deutschland im Musical «EVITA» mehrere Rollen gespielt und im November 2004 in einer Schweizer Produktion des Musicals EVITA die Rolle der Geliebten Peron’s/Mistress dargestellt.

Als Pop-Sängerin habe ich mehrere eigene CD’s veröffentlicht und bin in den letzten 30 Jahren bei über 1000 Auftritten mit verschiedenen Formationen auf der Bühne gestanden.

Es war schon immer mein persönliches Anliegen, die Freude am Singen und mein Fachwissen weiterzuvermitteln, und andere an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen. So darf ich mittlerweile auf über 20 Jahre Unterrichtserfahrung zurückblicken und unterrichte immer noch mit viel Begeisterung und Herzblut.

Was bedeutet «gute Gesangstechnik»?

Das Ziel einer guten Gesangstechnik ist immer ein ökonomischer, effizienter Umgang mit der Stimme. Ökonomisch bedeutet, dass mit dem geringstmöglichen Aufwand ein Maximum an Ertrag herausgeholt wird, sprich, dass man z.B. keine unnötige Muskulatur mithelfen lässt, jede unnötige Beanspruchung und Energieaufwand (z.B. Druck) vermeidet und dass man mit dem Körper und mit den Naturgesetzen arbeitet und nicht gegen sie. Dies ermöglicht langes Singen und Sprechen ohne Ermüdungserscheinungen, Heiserkeit oder Verspannungen. Diese genannten Symptome sind Alarmzeichen des Körpers, dass man seine Stimme nicht ökonomisch braucht und damit überbeansprucht. (Ausnahmen sind gewisse un-ökonomische «Special Effects» um spezielle Klangfarben zu erzeugen, welche man allerdings bewusst und im Mass als Effekt einsetzt.)

Es gibt diverse Beispiele von Sängern, die zwar durchaus toll klingen, aber ihre Technik so optimieren könnten, dass sie mit viel weniger Energieaufwand singen könnten. Mit einer schlechten Technik wird man seine Stimme auf Dauer überbeanspruchen, braucht mehr Energie, ist schneller müde, heiser, verspannt und riskiert auf Dauer auch Stimmschäden.

Das Schöne daran ist: Alles was für das gesunde Singen gut ist, ist auch im alltäglichen Leben von Nutzen: Atmung, Körperhaltung, wohlklingende, tragende Stimme (z.B. Beruf, Telefon).

Unterrichtest du auch online / per Skype / Facetime?

Bei Schüler/innen die weiter entfernt wohnen, sind nach einer ersten persönlichen Lektion auch Lektionen per Skype / Facetime / Zoom möglich. Für alle, die sich das nicht vorstellen können: Probiere es aus! Einerseits ist es erstaunlich, wie man mit der heutigen Technik alle stimmlichen Details hört. Andererseits beobachte ich bei meinen Skype-Schülern immer wieder, wie gut es ist eine Stunde so fokussiert zu singen. Du schaust nur in die Kamera und bist nicht von unzähligen optischen Reizen in einem Raum abgelenkt. Von Vorteil finde ich vor allem, dass man sich beim Singen zuschaut auf dem Bildschirm. So siehst du alles, was du machst: von der Mundstellung, über allfällige Gesichtsverspannungen beim Singen usw.

Organisierst du auch Auftrittsmöglichkeiten für deine Schüler/innen?

Ja! Einmal im Jahr findet das sogenannte «Hauskonzert» statt, bei dem alle Gesangschüler auftreten können. So hast du eine Auftrittsmöglichkeit und lernst Gleichgesinnte kennen.
Weiter gebe ich auch regelmässig Workshops, welche mit einem Abschlusskonzert abschliessen. Ausserdem informiere ich dich auch über Gesangswettbewerbe, falls du das wünschst.

Was ist das Mindestalter / Höchstalter für Gesangsunterricht?

Die meisten meiner Gesangschüler/innen sind Erwachsene. Ich habe aber auch einige Teenager, welche bei mir den Unterricht besuchen. Das Mindestalter hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Stimmentwicklung usw. Wenn du nicht sicher bist: Kontaktiere mich. Auf jeden Fall solltest du aber älter als 12 Jahre sein.

Falls du dich gerade fragst: «Bin ich vielleicht schon zu alt zum Singen?» lautet die Antwort «Nein!». Unser Körper funktioniert nach dem Prinzip «Use it or lose it»: Wenn du deine Muskulatur brauchst, bleibt sie erhalten. Wenn du sie nicht brauchst, bildet sie sich zurück. Das gilt auch für die Stimme. Das heisst gerade im Alter ist es wichtig, die Stimme weiter zu trainieren, damit sie geschmeidig bleibt.

Was ist der Unterschied zwischen Gesangsunterricht und Vocal Coaching?

Wenn der Begriff «Vocal Coach» im deutschsprachigen Raum verwendet wird, so ist er weitgehend identisch mit dem Beruf des Gesangslehrers. Das heisst in der Realität sind Gesangsunterricht und Vocal Coaching häufig dasselbe.

Ich selbst verwende den Begriff «Gesangsunterricht» gerne, um regelmässigen Unterricht zu beschreiben.
Ein «Vocal Coaching» kann auch eine einmalige (oder mehrmalige) Sache sein, um sich ganz bestimmte Inputs bei einer Fachperson zu holen.

Mir persönlich gefällt am Begriff «Coaching», dass er einen Prozess bezeichnet, welcher auf viel Eigenverantwortung der gecoachten Person beruht. «To coach» heisst trainieren, betreuen. Im Gegensatz zur Lehrerin, welche Wissen vermittelt und dir sagt, was richtig oder was falsch ist, bin ich als Coach deine unterstützende und herausfordernde Begleiterin. Wir begegnen uns auf Augenhöhe und die Entscheidung liegt immer bei dir. Ich helfe dir dabei, dass du selbst Lösungsansätze entdeckst, stehe dir bei Fragen jederzeit mit meinem Fachwissen zur Verfügung und motiviere dich so, dass du über deine eigenen Grenzen hinauswächst.

«Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.» (Galileo Galilei)

Schlussendlich ist es aber auch einfach eine Frage der Definition, des Geschmacks und nicht zuletzt des Zeitgeistes, welchen Begriff man verwendet.

Egal ob Gesangslehrerin oder Vocal Coach: Lass uns zusammen eine super Zeit haben und das Beste aus deiner Stimme holen!

Sind auch Doppellektionen möglich?

Je nach terminlicher Verfügbarkeit sind auch Doppellektionen möglich. Wenn dein Anreiseweg lang ist, ist es eine Möglichkeit, dass du weniger häufig zu mir kommst und dafür eine Doppellektion nimmst. Bei Doppellektionen empfiehlt es sich, diese genug früh abzumachen, da dafür gleich 2 Lektionen nacheinander verfügbar sein müssen.

Stellst du auch Gutscheine für Gesangsstunden aus?

Ja! Wenn du jemanden eine Freude machen möchtest, bestell einfach einen Gutschein bei mir. Lass mich wissen, ob du den Gutschein für eine Einzellektion, für ein 5er Abo oder ein 10er Abo haben möchtest. Danach sende ich dir den Gutschein mit beiliegender Rechnung per Post zu.

Was ist in deinem Unterrichtsraum vorhanden an Equipment / Infrastruktur?

Du findest bei mir eine Gesangsanlage und Mikrofone vor. Über meine Anlage kannst du beispielsweise auch Songs / Playbacks von deinem Smartphone / Tablet abspielen.

Oder wir schliessen mein Ipad an, von welchem du Zugriff auf youtube hast, oder meine grosse Bibliothek an Playbacks und Songs.

Ebenfalls hat es hier ein Klavier, eine akustische Gitarre und eine Ukulele.

Auch frisch gemachter Tee und Wasser stehen für dich immer bereit.

Darf ich meine Gesangsstunde aufnehmen?

Sehr gerne sogar. So hast du einerseits eine gute Übungsgrundlage, z.B. wenn wir deine Übungen aufnehmen, andererseits ist es auch gut die Stunde nochmals anzuhören, da man nie beim ersten Mal alle Informationen aufnehmen kann. Weiter ist es auch gut, wenn du immer wieder Aufnahmen von dir anhörst, so lernst du sehr viel über deine Stimme.

Die meisten Smartphones verfügen über eine Aufnahmefunktion (z.B. «Sprachmemo»), welche dafür gut geeignet ist.

Wieviel muss ich Üben, wenn ich Gesangsstunden nehme?

Gerne können wir auch zusammen einen Übungsplan machen, damit du weisst was, wann, wie lange, wieviel und wo du am besten Üben sollst.

Einerseits lernst du durch Gesangsunterricht «passiv» dazu, indem du Tipps kriegst, wie du Sachen anders anpacken kannst und indem du dir viele Sachen bewusstwirst und beim Singen in Zukunft daran denken wirst. So passieren bereits diverse Veränderungen.

Neben dem passiven Üben empfehle ich dir allerdings auch das aktive Üben: Beim Singen sind viele Muskeln beteiligt. Und wie du sicher weisst, brauchen Muskeln regelmässiges Training …

Wieviel du üben sollst kann pauschal nicht beantwortet werden, da dies einerseits von deinem jetzigen Level abhängt, von deinen zeitlichen Möglichkeiten und natürlich auch von deinem gewünschten Ziel.

Gesang & Belting Voice

Spezialistin für modernen Gesang & Belting Voice

Erfahrung

Über 20 Jahre
Unterrichtserfahrung

Vocal Coaching mit Herz

Vocal Coaching mit Herz – empathisch und feinfühlig

Individuell

Individueller Unterricht für deine Bedürfnisse

Online Unterricht

Auch ONLINE Gesangsstunden möglich

Du bestimmst

Unterrichtshäufigkeit
frei wählbar

Das sagen Gesangs­schüler/innen

Ich kann mich noch gut an die erste Gesangsstunde bei Jasmin erinnern. Ich habe mich sofort wohl gefühlt bei ihr. Es herrschte eine angenehm lockere Stimmung, keine typische Schüler – Lehrer Situation. Von dem habe ich sehr profitiert, denn ich war am Anfang eher etwas scheu und zurückhaltend. Jasmin hat mir geholfen aus mir heraus zu kommen.
Gesangstechnisch hat sich in den 4 Jahren einiges getan. Von meinem Übergang Brust-/Kopfstimme ist praktisch nichts mehr zu hören, ich habe gelernt stimmschonend zu Belten und Lieder nicht nur zu singen, sondern auch zu interpretieren. Dank Jasmin bin ich zum Musical gekommen. Ich habe im Herbst eine Musicalausbildung an der „Joop van den Ende Academy“ in Hamburg begonnen.

Nicole 
Nicole

Schon während meines klassischen Gesangsstudiums habe ich mich immer für den modernen Gesang interessiert, habe aber nie einen Pädagogen gefunden, der mich überzeugt hat. In einem Workshop lernte ich Jasmin kennen und bin begeistert von ihrem Unterricht. Sie hat mir gezeigt, dass der moderne Gesang gar nicht so weit weg ist vom klassischen Gesang. Nach jeder Gesangsstunde bin ich sehr motiviert und inspiriert und merke, dass ich schnell Fortschritte mache. Jasmin ist eine wunderbare Pädagogin, eine sehr gute Sängerin und ein toller Mensch.

Thes 
Thes

Ich nehme seit einem Jahr Gesangsstunden bei Jasmin und ich kann nur sagen: es war und ist eine gute Investition in die eigene Stimme. Sie ist nicht meine erste Gesangslehrerin, aber sicher die kritischste betreffend Gesangstechnik: Ich komme jetzt locker eine Quart höher als vor einem Jahr und meine Stimme setzt sich auch bei Auftritten und Bandproben besser durch, ohne zusätzliche Anstrengung.

Ben 
Ben

Ich nehme seit 2 Jahren Gesangsunterricht bei Jasmin und finde den Unterricht sehr abwechslungsreich. Ich kann von den Gesangsstunden auch in der Schule profitieren, zum Beispiel für Vorsingen. Momentan arbeiten wir an meinem Stimmbandschluss, wodurch meine Stimme mehr Power kriegt. Auf meine gestellten Fragen erhalte ich immer gut verständliche Antworten. Ich freue mich jedes Mal auf den Gesangsunterricht bei Jasmin. Ich finde es einfach toll nach einem anstrengenden Schultag einem meiner Hobbies nachgehen zu können und den Schulstress eine Stunde lang zu vergessen. Beim Eintreten in die wundervolle Wohnung liegt immer schon das Aroma des fein duftenden Tees in der Luft.

Melanie 
Melanie

Meinen Einstieg in die Welt des Solo-Gesangs habe nach diversen Chorjahren (klassisch und modern) im klassischen Fach gemacht. Meine erste klassisch ausgebildete Gesangslehrerin hat mir vor allem beigebracht, die Vokale zu setzen und „in die Maske“ zu singen. Mein zweiter Gesangslehrer war Opernsänger. Bei ihm habe ich gelernt, den Kehlkopf abzusenken um den Resonanzraum optimal zu vergrössern. Nach insgesamt 5 Jahren im klassischen Bereich zog es mich jedoch mehr ins moderne Fach. So kam ich bei meiner Suche nach einer neuen Gesangslehrerin auf Jasmin Schmid. Bei ihr besuche ich den Unterricht schon seit zwei Jahren.
Im Unterricht bei Jasmin hat sich nun der Kreis für mich geschlossen. Unter ihrer Anleitung habe ich meine Stimme schon massiv verbessern können. Der moderne Gesang ist gar nicht so weit vom klassischen Gesang entfernt, wie ich immer gemeint habe. Vieles was ich über den Stimmsitz und die Ausnützung der Resonanzräume gelernt habe, gilt sowohl beim klassischen wie auch beim modernen Gesang. Wo mir Jasmin jedoch sehr weitergeholfen hat ist beim Stimmlippenschluss. Oftmals wird beim klassischen Gesang der fehlende Stimmlippenschluss durch die Ausweitung der Resonanzräume kompensiert und der Kehlkopf beim Singen unnatürlich nach unten gedrückt. Jasmin hat mir beigebracht, dass der Kehlkopf beim Singen in einer eutonischen Haltung, also möglichst nah bei der normalen Sprechhaltung stehen sollte. Nur so wird ein optimaler Stimmlippenschluss erreicht.
Damit meine Stimme mehr Ausdruck und Modulationsmöglichkeiten erhält, habe ich nun erste Schritte im Belting gemacht – eine absolut geniale Technik!
Jasmin habe ich als eine sehr warmherzige, einfühlsame und fachlich absolut kompetente Frau mit einer wunderschönen Stimme kennen- und schätzengelernt. Sie hat die Gabe, einen mit ihrer guten Beobachtungsgabe und ohne Wertung so anzunehmen, wie man ist und das Optimum aus jeder Stimme herauszuholen.
Neben den persönlichen und fachlichen Qualitäten von Jasmin schätze ich die gute Infrastruktur in ihren Stunden sehr. Sie hat eine unglaubliche Anzahl an Noten und Playbacks, so dass das Üben zuhause noch viel mehr Spass macht. Ihre Infoblätter zu allen Bereichen rund um den Gesang sind gut aufgebaut und sehr informativ. Das Angebot, die Stunde jeweils auf CD aufzunehmen, benütze ich sehr gerne. So ist es möglich, zuhause die Stunde nochmals nachzuvollziehen und die eigene Stimme noch besser zu beurteilen. Ich schätze es auch sehr, dass Jasmin mich gelehrt hat, mit dem Mikrofon zu singen.
Ich freue mich auf viele weitere lehrreiche Gesangsstunden bei Jasmin!

Karin, Logopädin 
Karin, Logopädin

Mit deiner professionellen und einfühlsamen Begleitung, komme ich immer mehr ins Zentrum meiner Stimme. Ich bin dir sehr dankbar für deine Arbeit und komme sehr gerne.

Almut 
Almut

Ich habe den Gesangsunterricht vor relativ kurzer Zeit begonnen und erkenne bereits klare Veränderungen bezüglich der stimmlichen Balance, etwas was stets mein Problem war. Jasmin ist eine flotte, liebenswürdige Frau, die grosse Erfahrung hat und diese auf verständliche und manchmal lustige illustrative Weise wiedergibt; hübsch zum Anschauen ist sie auch ☺ . Ich fühle mich gut aufgehoben bei ihr und bin sehr zuversichtlich, dass aus meiner Stimme einiges herauszuholen ist. Nur etwas Zeit und Geduld brauche ich. Meine Motivation ist riesig, natürlich auch angeregt durch Jasmin und ihre Unterrichtsweise. Ausserdem sind ihre Infrastruktur und ihre Unterrichtsmaterialien top. Was ich ganz toll und hilfreich finde ist die Möglichkeit, die Unterrichtsstunde auf CD aufzunehmen. Die Aufnahmen sind eine wertvolle Hilfe beim Üben zu Hause.

Evelyne 
Evelyne

Nach einigen Jahren Gesangsunterricht bei diversen Gesangslehrern und einem angefangenen Musikstudium war ich kurz davor, meine erfolglosen Bemühungen für eine gute, ausgeglichene Belting-Stimme aufzugeben… bis ich zu Jasmin Schmid in den Gesangsunterricht kam. Sie vermittelte mir innert kurzer Zeit die Technik und das theoretische Wissen für eine gesunde Belting-Stimme und half mir dieses umzusetzen. Dank der sympathischen, spontanen und humorvollen Art von Jasmin fliegt die Zeit während des Unterrichts nur so dahin und sie schafft es immer wieder, mich zu motivieren und zu inspirieren. Spontan geht sie auf meine Fragen und „akuten“ Stimmprobleme ein und versteht es, diese mit Kompetenz und ihrem grossen fachlichen Wissen zu lösen. Jede einzelne Lektion bei Jasmin bedeutet raschen Fortschritt und all das Gelernte kann ich zu Hause auf sehr gut dokumentierten Theorieblättern nachlesen und studieren. Ich schätze Jasmin als Gesangslehrerin und als Menschen sehr. Für mich ist sie eine der besten Gesangslehrerinnen mit einer wunderschönen, ausdrucksstarken Stimme. Ich wünsche ihr von Herzen viel Erfolg und alles Beste!!!

Myriam 
Myriam

Seit drei Jahren nehme ich Gesangsunterricht in modernem Gesang, unter anderem auch bei Jasmin Schmid. Gerade weil die Kluft zwischen klassischen und modernen Sängern leider immer noch besteht, möchte ich hier meine positiven Erfahrungen mit modernem Gesang zum Ausdruck bringen. Die moderne Gesangstechnik hat mir stimmlich äusserst gut getan. Immerhin hatte ich als klassische Sängerin einige stimmliche Probleme, die sich heute vollständig aufgelöst haben!! Der moderne Gesang erzeugt einen besseren Stimmbandschluss und einen direkteren Klang. Klassische SängerInnen fürchten sich vor zu viel Bruststimme und setzen zu viel auf „Resonanzräume zur Verfügung stellen“. Die Stimme wird dann gerne hohl und luftig, der Power fehlt, der dann wiederum mit öffnen von Resonanzräumen kompensiert wird. Am Anfang hatte ich Angst, dass moderner Gesang und Belting meiner Stimme schaden könnte. Das Gegenteil war der Fall. Moderner Gesang hat meine Stimme aus einer klassischen Einseitigkeit in eine absolut gesunde Balance gebracht. Klassischer Gesang und moderner Gesang sind näher beieinander, als ich zu Beginn dachte. Ich habe bei vielen meiner Schüler beobachtet, dass die Stimme besser schliesst, wenn durch moderne Gesangstechnik der Kehlkopf nicht mehr so tief nach unten platziert wird, wie klassische Gesangslehrer es vermitteln. Der Kehlkopf soll vielmehr eine Speech-Level-Stellung haben.
Ich unterrichte und singe nach wie vor leidenschaftlich klassisch (übrigens auch modern), und die modernen Übungen ergänzen die klassische Technik einfach optimal! Dies höre ich ebenso mit viel Begeisterung von andern klassischen SängerInnen, die modernen Gesang ausprobieren. (Umgekehrt höre ich immer wieder von modernen SängerInnen, welche sagen, dass klassische Übungen ihrer Stimme gut tun.)
Im Übrigen kann ich sagen, dass Jasmin Schmid eine tolle Sängerin und ebenso eine begabte Lehrerin ist. Sie wertet nicht, sondern arbeitet einfach konkret und fachkundig Schritt für Schritt.
Sie geht sehr behutsam mit der Stimme um. Ich habe unter anderem gelernt, dass Belting nicht laut sein muss und dass der Stimmsitz im modernen sowie im klassischen Singen derselbe ist.
Ich kann nur allen klassischen Sängern und Sängerinnen empfehlen, einmal an einem Workshop teilzunehmen. Ich habe sehr viele neue Klangfarben und Möglichkeiten für meine Stimme entdeckt, die ich beim klassischen Singen nie erfahren hätte.

Daniela, Opern- und Konzertsängerin 
Daniela, Opern- und Konzertsängerin

Bei Jasmin im Gesangsunterricht fühle ich mich bei einer sehr kompetenten und sympathischen Lehrkraft gut aufgehoben. Sie geht individuell auf meine Wünsche, Können, Wohlergehen und Stimme ein. Dank ihren anschaulichen Tipps konnte ich im Gesang grosse Fortschritte erzielen.

Judith 
Judith

Online Gesangsunterricht

Du wohnst etwas weiter weg und möchtest mit mir als Vocal Coach zusammenarbeiten?
Kein Problem! Dafür gibt es die wunderbar funktionierende Lösung des Online-Unterrichts!

Online Gesangsunterricht Belting mit Jasmin Schmid
Ich biete bereits seit einigen Jahren auch Gesangsstunden per Fernunterricht an. Diese Option haben früher vor allem Sängerinnen aus dem Ausland in Anspruch genommen.

Während dem Corona-Lockdown konnte ich mehrere Wochen nur online unterrichten. In dieser Zeit hat der Grossteil meiner Gesangsschülerinnen diese Unterrichtsform ausprobiert. Nach anfänglichen Bedenken kamen viele auf den Geschmack für diese Art des Unterrichts, welcher sich nun immer grösserer Beliebtheit erfreut.

Einige meiner Gesangsschülerinnen wechseln unterdessen ab zwischen Präsenzunterricht und Online-Unterricht. So kommen sie in den Genuss beider Unterrichtsformen und können sich ab und zu die Zeit für den Anfahrtsweg sparen.

Bist du noch skeptisch? Dann probiere es doch einfach mal aus!

Hier findest du ein paar Tipps zur Vorbereitung auf deinen Online-Unterricht.

Video mit Tipps zum Online-Unterricht: